Verkehrsunfall – Was ist zu tun?

In Sachen Verkehrsunfall Erfahrung zu sammeln ist nicht erstrebenswert, weil meist schmerzlich. Daher tun sich auch die meisten Verkehrsteil­nehmerInnen schwer, mit dieser Situation umzugehen. Was ist also zu tun, wenn es wirklich einmal kracht?
  • Unfallstelle absichern
  • Ruhe bewahren!
  • Fahrzeug sofort anhalten!
  • Warnblinkanlage einschalten
  • Pannendreieck aufstellen
  • Warnweste anziehen

Die nächste Polizeidienststelle ist zu verständigen. Die Unfallstelle ist entsprechend abzusichern und die Unfallbeteiligten haben an der Feststellung des Unfallhergangs mitzuwirken.

Ist bei einem Verkehrsunfall nur Sachschaden entstanden, darf die Verständigung der Polizei unterbleiben, wenn die Unfallbeteiligten einander Name und Anschrift nachweisen können. Wird die Polizei verständigt obwohl kein Personenschaden vorliegt, hat jene Person, welche die Anforderung durchführt, eine so genannte „Blaulichtsteuer“ zu bezahlen. Diese wird bei Verschulden der Unfallgegnerin/des Unfallgegners von deren Haftpflichtversicherung/dessen Haftpflichtversicherung rückerstattet.
Bei Personenschaden muss unverzüglich Erste Hilfe geleistet oder Hilfe geholt werden.

Ist bei einem Unfall einem Dritten Sachschaden entstanden (z.B. Flurschäden, Schneestangen, Leitplanken, Wild, geparktes Fahrzeug, Verkehrszeichen etc.), muss auf jeden Fall die Polizei verständigt werden.

laurie-salon-1 Verkehrsunfall - Was ist zu tun?

Ratsam ist, an Ort und Stelle den Europäischen Unfallbericht auszufüllen und von den Beteiligten unterschreiben zu lassen.

Nach einem Unfall ist durch die Unfallbeteiligten unverzüglich (längstens innerhalb einer Woche)

  • die eigene Haftpflichtversicherung,
  • die gegnerische Haftpflichtversicherung und
  • – sofern vorhanden – die eigene Kaskoversicherung und
  • – falls erforderlich und vorhanden – die Rechtsschutzversicherung

zu verständigen.

Was ist dein Auto Wert? >>>

Direkte Beteiligung an Unfällen ist nie wünschenswert. Glücklicherweise bleiben die meisten Autofahrer von Unfällen verschont. Doch auch als im ersten Schritt Unbeteiligter, sind bestimmte Verhaltensregeln zu beachten.

Im Stau gilt es, eine Rettungsgasse zu bilden. Dabei fahren alle Autos an den Fahrbahnrand, um eine Gasse für Krankenwagen, Notärzte, Polizeifahrzeuge oder Feuerwehrwagen zu bieten. Die Rettungsgasse ermöglicht es Rettern, den Unfall schnellstmöglich zu versorgen. Im Ernstfall rettet sie Leben.

laurie-salon-1 Verkehrsunfall - Was ist zu tun?

Fazit:

Wie Du in diesem Artikel gelernt hast, bekommst Du die Situation mit einigen Vorkehrungen unter Kontrolle. Auch alle anderen Beteiligten profitieren davon, wenn Du vorbereitet bist und die Situation ruhig und Schritt für Schritt löst.

Jetzt kostenlos Bewerten!
Please follow and like us:
laurie-salon-1 Verkehrsunfall - Was ist zu tun?